Peenemünde - Waffenschmiede oder Geburtsort der Raumfahrt?

Was geschah in der Einöde der Insel Usedom in den Jahren von 1936 bis 1945 wirklich? Befand sich hier, wie später immer wieder behauptet wurde, die Wiege der Weltraumfahrt oder "nur" die größte Waffenschmiede des 3. Reiches.

Sich dieser Frage zu nähern, ist mehr als schwierig. Das liegt zum Teil daran, daß es vor der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 im Westen verpö,nt war, sich überhaupt damit auseinanderzusetzen, während es im Osten Deutschlands totgeschwiegen und tabuisiert wurde. Zudem sind nach wie vor eine Menge Akten und Dokumente nicht zugänglich und es ist fraglich, ob sie von den Aliierten jemals freigegeben werden. Selbst über 50 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges ranken sich noch immer viele Geheimnisse über die Vorgänge, die einer objektiven Beurteilung harren. Das führt natürlich zu einer gewissen Legendenbildung, die vor allem von den ehemaligen Peenemündern, die nach 1945 in die USA oder die UdSSR gelangten, noch forciert wurde.

Außerdem wurden viele Vorgänge über die in die USA eingereisten deutschen Raketentechniker der Gruppe um Wernher von Braun durch den amerikanischen Auslandsgeheimdienst CIA nachweislich gefälscht, weil sie sonst als NS-Kriegsverbrecher nie das Land hätten betreten dürfen. Ob hier noch Originaldokumente aus der damaligen Zeit im Pentagon unter Verschluß gehalten werden oder tatsächlich vernichtet wurden, ist unklar. Ebenso verhält es sich mit vielen Aufzeichnungen über die in der Sowjetunion tätigen Wissenschaftler, diese sind ebenso unzugänglich. Aber auch die anderen Siegermächte wie Großbritannien und Frankreich halten nach wie vor Akten streng geheim, deren Inhalt zur Wahrheitsfindung beitragen könnten.

Trotz dieser unsicheren Quellenlage beginnt sich, nunmehr fast 10 Jahre nach der Grenzöffnung zur DDR, erst allmählich der Schleier, der über Peenemünde gelegt wurde, zu lüften. Trotz aller begründeten Zweifel und Vorbehalte am Wahrheitsgehalt vieler schriftlicher Zeugnisse und Aussagen von Zeitzeugen erhellt sich das Bild mehr und mehr und man mag für sich selbst entscheiden, welcher Ansicht man mehr zugetan ist, der "Waffenthese" oder der "Wiege der Raumfahrt"-Idee. Weitere Informationen hierüber gibt es hier:

Anfänge der deutschen Raketenforschung
Wernher von Braun und seine Rolle in Peenemünde
Die Heeresversuchsanstalt Peenemünde
Raketenforschung in Peenemünde
Literatur über Peenemünde

zurück zur Themenübersicht
zurück zur Homepage
© Manfred Holl, Impressum