APOLLO 2B

Die Besatzung:
primary crew: James McDivitt (commander), Russell Schweickart (command module pilot) und David Scott (lunar module pilot).
backup-crew: Gene Cernan, Thomas Stafford und John Young

Flug geplant: April 1967

Die Trägerrakete: Saturn 1b

Die Mission:
Die Mission der APOLLO 1, bei der die Astronauten Roger B. Chaffee, Edward White und Virgil Grissom während eines Bodentests auf der Startrampe in der APOLLO-Kapsel bei einem Brand ums Leben kamen, warf alle vorhandenen Missionspläne praktisch über Nacht über den Haufen, so daß auch dieser Flug ersatzlos gestrichen wurde. Im Rahmen der APOLLO 2B-Mission (auch APOLLO D oder AS-207) sollten der Apollo Block II und die Mondlandefähre in der Erdumlaufbahn getestet werden. Vorgesehen waren mehrere Andockmanöver. Dieser Test konnte erst 1969 mit APOLLO 9 ausgeführt werden, einmal, weil im Flugplan die erste bemannte Mondumkreisung vorgezogen wurde, um den Sowjets zuvorzukommen, zum anderen, weil das lunar module nicht rechtzeitig fertig wurde. Nach der Streichung der Mission APOLLO 2A wurde APOLLO 2B intern mit mehreren Missionsnamen versehen: AS 205/208, AS-258 und AS-278.

zurück zur Übersicht
zurück zur Themenübersicht
zurück zur Homepage
© Manfred Holl, Impressum